Deutsch
EnviroFALK AG
Gewerbestrasse 5
6330 Cham
Schweiz
Tel.: +41 41 7404414

Prozesswasseraufbereitung
für die Energieerzeugung

Kesselspeisewasser

In vielen Industriezweigen spielt heisses Wasser und Dampf in der Produktion eine wichtige Rolle. So wird Wasser zum Beispiel zum Heizen,  zur Erzeugung von Prozessdampf oder zur Stromerzeugung über Dampfturbinen eingesetzt. Moderne und wirtschaftlich arbeitende Kesselanlagen erfordern die Aufbereitung von hochwertigen und konstanten Kesselspeisewassers: Zum einen müssen Kesselsteinbildung und Korrosion vermieden werden. Zum anderen führt salzarmes Kesselspeisewasser zu geringen Absalzverlusten, was die Wirtschaftlichkeit erhöht und die Umwelt schont. Jede EnviroFALK Kesselspeisewasseraufbereitung ist genau auf die Dimensionierung und Druckstufe der Kesselanlage abgestimmt. Neben den spezifischen Anforderungen, wie beispielsweise an die Wasserqualität, sind die Anlagen präzise nach den geltenden Richtlinien ausgelegt.

 


Anwendungen: Techniken:
Aufbereitung von Brunnen-
und Oberflächenwasser
Filtration
  • Kies- und Mehrschichtfiltration
  • Aktivkohlefiltration
  • Ultrafiltration
Härtefreies Speisewasser für salzhaltige Fahrweise


Wasserenthärtung
  • Einzel- und Doppelenthärter
  • Für hohe Stundenleistungen und niedrige Betriebskosten: Wasserenthärtung im Gegenstrombetrieb
Entsalztes Speisewasser für salzarme Fahrweise Wasserentsalzung
  • Ionenaustausch
  • Umkehrosmose
Entsalztes Speisewasser für
salzfreie Fahrweise
Wasservollentsalzung
  • Ionenaustausch
  • Umkehrosmose mit Elektrodeionisation (EDI)
Konditionierung von Kesselwasser Dosiertechnik
  • Dosierstationen

Kühlwasser

Die Kühlwasseraufbereitung ist ein Spezialgebiet der Wasseraufbereitung. In Kühlkreisläufen werden große Wassermengen im Kreislauf und zur Verdunstung benötigt. Zur Vermeidung von Korrosion, Ablagerung und zur Einhaltung der wasserchemischen und mikrobiologischen Anforderungen muss die Kühlwasseraufbereitung und -konditionierung genau auf den Bedarf unter Einhaltung der VDI 6022 und 3803 abgestimmt sein. EnviroFALK Kühlwasseraufbereitungsanlagen sorgen für Systemschutz und Optimierung der Fahrweise für einen wirtschaftlichen und sicheren Betrieb Ihres Kühlsystems.


 

EnviroFALK Micro- / Ultrafiltrationsanlage zur Aktivbadpflege

EnviroFALK Umkehrosmoseanlage mit Mischbett-Feinentsalzung zur Kesselspeisewasseraufbereitung

 

 

EnviroFALK Umkehrosmoseanlage zur Kreislaufführung EnviroFALK permeatgestufte Umkehrosmoseanlage zur Kesselspeisewasseraufbereitung

 

 

EnviroFALK Umkehrosmoseanlage zur Kreislaufführung

Broschüre zum Download: Kraftvoll. Intelligente Lösungen für die Prozesswasseraufbereitung im Energiesektor

Ihre Ansprechpartner

Herr Henri Altorfer
Tel. +41 41 740 44 59
henri.altorfer@envirofalk-zg.ch

Herr Pascal Sacchi
Tel. +41 41 740 44 14
pascal.sacchi@envirofalk-zg.ch

 

MEWA Container

MEWA Textil-Service AG spart mit neuer Wasserenthärtung

Gegenstrom Wasserenthärtung von EnviroFALK sorgt für hervorragendes Waschwasser und reduziert spürbar die Regenerationskosten

Die Firmengruppe der MEWA Textil-Service AG mit ihrer Zentrale in Wiesbaden zählt heute zu den erfolgreichsten Textil-Management-Unternehmen und wurde 2011 als Weltmarktführer ausgezeichnet. MEWA organisiert für Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk und Gastronomie professionell und rentabel die Ausstattung mit Betriebstextilien. Allein in Deutschland hat das Unternehmen zwölf Standorte. Einer davon ist Bottrop. Hier galt es die in die Jahre gekommene zentrale Wasserenthärtung auszutauschen, um die weitere Versorgung des Wäscherei-Standortes mit Weichwasser zu gewährleisten. Die neue Anlage sollte in Zukunft die Schwankungen der Rohwasserhärte von 6° bis 11° vollautomatisch ausgleichen. Der Austausch des kompletten Systems konnte nur an der Stelle der vorhandenen Anlagentechnik erfolgen. Eine Demontage sowie der Neubau waren somit nur während des Betriebsstillstandes an einem Wochenende oder einem Feiertag möglich. EnviroFALK war bei MEWA bereits bekannt durch die vorhandene Abwasserbehandlungsanlage der Konzernmutter EnviroChemie. Die Vergabe für den Auftrag zur Erneuerung der Wasserenthärtungsanlage wurde über die MEWA-Zentrale in Wiesbaden in die Wege geleitet: EnviroFALK hatte die beste technische Lösung zu günstigeren Betriebskosten als andere Anbieter. Zudem vertraute man bei MEWA darauf, dass EnviroFALK die vorhandene zentrale Versorgungstechnik fachgerecht demontiert und zum fixierten Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme mit neuer Technik sicherstellt.

Das neue Konzept für die Anlage bei MEWA sah den Einsatz von hochwertiger Anlagentechnik mit Verrohrung in PP vor. Ein Werkstoff, der eine Versprödung praktisch ausschließt. Zudem sollten nun marktgängige Automatikarmaturen Verwendung finden, die eine einfache Ersatzteilhaltung und schnelle Verfügbarkeit ermöglichen. Die Umstellung der Fahrweise von Gleichstromregeneration auf Gegenstrom sollte künftig spürbar die Betriebskosten senken und eine qualitätsabhängige Regenerationsauslösung die vollautomatische Anpassung an die Rohwasserhärte ermöglichen. Für höchste Betriebssicherheit wurde zusätzlich eine Reihenwechselschaltung vorgesehen.

 Die Konzeption für MEWA im Detail: Anstelle der bisherigen Gleichstromfahrweise wurde mit der neuen Anlage auf Gegenstromfahrweise umgestellt. Das führt nach ersten Berechnungen zu einer Einsparung von ca. 50% Regeneriersalz. Aufgrund der hohen geforderten Stundenleistung wurde die Anlage zudem mit Einzelventilen ausgestattet. Mittels einer vollautomatischen Härtemessung zwischen den beiden in Betrieb befindlichen Austauschern kann nun die Kapazität des Austauschers auch bei Schwankungen in der Rohwasserhärte voll ausgeschöpft werden, ohne dass es zu einem Härtebruch kommt. Beide Austauscher sind immer in einer Reihenwechselschaltung (1-2 : 2-1) verbunden, damit ein eventueller Härteschlupf aus dem ersten Betriebsaustauscher durch den zweiten in Reihe geschalteten Sicherheitsaustauscher aufgefangen wird. Nach jeder Regeneration wird die Schaltung gewechselt. Die Steuerung der Anlage erfolgt über eine hochwertige und zuverlässige Automatisierung mittels einer SIEMENS SPS mit Visualisierung der Anlagentechnik, die Bedienung über ein modernes Touch-Panel. Der Umbau der Anlage über die Pfingstfeiertage 2012 mit der Sicherstellung der Werksversorgung zum Produktionsbeginn nach den Feiertagen wurde sicher umgesetzt. Zitat des Kunden: „ Wenn alles nach Plan und ohne Störungen läuft, dann klingelt mein Handy nicht – und mein Handy hat nicht einmal geklingelt“.


Am Bespiel Gegenstrom Wasserenthärtungsanlage für MEWA in Bottrop wird deutlich, wie nutzbringend und kostensparend die Erneuerung einer alten Anlage mit neuer Technik sein kann. Die Einsparungen an Regeneriersalz pro Jahr sind enorm und konnten auf die Hälfte des Verbrauchs reduziert werden. Damit reduzieren sich selbstverständlich auch die Betriebskosten sowie der Aufwand für das manuelle Handling mit Salzsäcken.

Containeranlage: Prozesswassertechnik in mobiler Bauweise

Anlage zur Kesselspeisewasseraufbereitung und Neutralisation des Absalzwassers komplett montiert in einer Containeranlage

Für einen renommierten Hersteller von Diesel-Motoren konnte EnviroFALK eine besondere Aufgabenstellung lösen: Gefordert war eine Kesselspeisewasseraufbereitung für die Versorgung eines neuen Kraftwerks in Afrika. Ausgestattet mit fünf Motoren, die mit Schweröl und Diesel betrieben werden sollen, wartet das neue Kraftwerk künftig mit einer Gesamtleistung von 87 Megawatt auf. Die zu lösende Aufgabe: Versorgung der Dampfturbine mit Deionat gemäß Anforderungen TRD/VGB und Versorgung der Kühlsysteme mit entsalztem Wasser. Für den Neubau sollte zuverlässige und robuste Technologie zum Einsatz kommen, die ohne aufwendige Betreuung vor Ort funktioniert. Danach wurde von EnviroFALK die komplette Anlagentechnik für die Aufbereitung des Kesselspeisewassers und für die Neutralisation des Absalzwassers als vormontierte und betriebsbereite Lösung mit zwei untereinander verbunden Containeranlagen konzipiert. Hierbei haben sich Know-how und Leistungen aus der Enviro-Gruppe ideal ergänzt: Technik für Prozesswasser von EnviroFALK und für Abwasserbehandlung von EnviroChemie. Den Zuschlag bekam EnviroFALK aufgrund der Verschaltung der beiden Umkehrosmoseanlagen als Parallelschaltung im Anfahrbetrieb und als Reihenschaltung im Routinebetrieb. EnviroFALK bot damit die beste Lösung zum attraktivsten Preis.

Bei all dem galt es die anspruchsvollen Dokumentationsrichtlinien des Auftraggebers einzuhalten: Alle Zeichnungsunterlagen und Dokumentationen mussten nach dem Kraftwerks-Kennzeichnungs-System KKS angelegt werden. Die Inbetriebnahme der Turbine ist Anfang 2013 geplant. Die Werksabnahme verlief optimal und man zeigte sich seitens des Kunden von der professionellen Umsetzung der Anlagentechnik durch EnviroFALK beeindruckt.

Einblick in den Container mit der eingebauten Anlage zur Kesselspeisewasseraufbereitung.